Plattenabend der IG JAZZ Frankenthal:

 

Hallo Albert! Erinnerungen an Albert Mangelsdorff

Der Posaunist Albert Mangelsdorff, Deutschlands erster Jazzmusiker von internationalem Rang, war in Frankenthal dreimal zu Gast. Zwei dieser Konzerte organisierte Hans-Jörg Hussong, der mit dem Künstler „etwas befreundet“ war. „So, wie man mit einem weltweit gefeierten Musiker befreundet sein kann“. Beim nächsten Plattenabend der IG Jazz Frankenthal am 17 September um 19:00 Uhr im Kulturzentrum Gleis 4 erzählt Hans-Jörg Hussong von Begegnungen mit dem „Posaunenweltmeister“, und erinnert mit Musik und Videos an dessen Werdegang. Albert Mangelsdorff wäre am 5. September 91 Jahre geworden, ist aber bereits am 28. Juli 2005 gestorben.

Der Eintritt beträgt für Nichtmitglieder 5,00 €, für Mitglieder 3,00 €.

plattenabendEtwa ein bis zweimal im Jahr präsentiert die IG JAZZ Frankenthal ihre Plattenabende, organisiert und durchgeführt von Hans-Jörg Hussong. Hans-Jörg ist ein ausgewiesener Kenner der historischen und aktuellen Jazzszene und präsentiert bei den Plattenabenden in gemütlicher Atmosphäre Musik- und Videodokumente aus seinem umfangreichen Archiv.

Menü